6. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018

Heiko Börner
in zwischen

Birne 16/10, 2016, 73 x 24 x 22 cm
Eiche 17/07 (Detail), 2017, 58 x 31 x 5 cm
Linde 15/08, 2015, 57 x 30 x 29 cm
Linde 17/08 (Detail), 2017, 188 x 50 x 9 cm

„Für den Bildhauer Heiko Börner ist das Thema Bewegung vor allem deshalb interessant, weil es auf Widerstand stößt. Ein Baum ist verwurzelt und auch im abgeschlagenen Zustand strahlt er weit mehr den Eindruck erdschwerer Statik aus als den von Dynamik und Mobilität. Umso größer erscheint die Herausforderung, gerade das Material Holz mit den Sujets Zeit und Bewegung zu konfrontieren, seinen Charakter gewissermaßen aufzubrechen und, zumindest optisch, in einen ganz anderen Werkstoff zu verwandeln. Das Ergebnis durchbricht unsere Wahrnehmungsgewohnheiten und spielt unserem Weltwissen einen Streich.”
Dr. Susann Ortmann, Kunsthistorikerin

Heiko Börner
1973 in Arnstadt geboren
1991/92 Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar
1993-96 Berufsfachschule für Holzbildhauerei Empfertshausen
1997-99 Meisterschule für Holzbildhauerei München
2000-04 Akademie der bildenden Künste Wien, Klasse Prof. Bruno Gironcoli
Lebt und arbeitet in München