12. April bis 16. Mai 2017

Bernard Misgajski
FERRUM 3

Bernard Misgajski: Kleine Architekturen. 2017, Stahl korrodiert
Bernard Misgajski: Kontaktaufnahme (Tagebücher Myanmar). 2017, Künstlerbuch
Bernard Misgajski: Kontaktaufnahme (Tagebücher Myanmar). 2017, Künstlerbuch

Bernard Misgajskis Werk ist vielgestaltig. Seine Passion gilt - nach der Arbeit mit Stein - dem Stahl, fabrikneuem oder dem Hafen- und Werftbereich entnommen. Diesen verarbeitet er zu neuen ästhetischen Formen. Er begreift sich als Stahlplastiker, der neben seinen plastischen Arbeiten den Stahl auch in der Fläche als Bilder oder Wandobjekte verwendet. Seine Experimentierfreude ist groß. So kombiniert er Stahl mit Stein, Glas, Elektronik und natürlichen Elementen. Seine Handschrift ist unverkennbar - eine klare, reduzierte, z.T. streng geometrische Ausrichtung in Form und Fläche, die immer eine innere Bewegung sichtbar macht.