27. November 2019 bis 12. Januar 2020

FELDLINIEN
DANA JES und Juliane Laitzsch

Dana JES aus: please, hold the line, 2019, Porzellan
Juliane Laitzsch: Recherchematerial, s/w Kopie, Bleistift auf Papier, 59,7 × 42 cm, 2013
Juliane Laitzsch: Detail einer Buchseite, Bleistift auf Papier 59,7 cm × 42 cm, 2014
DANA JES: tauchen II, gedreht, 12-teilige Wandinstallation, 2019

Die Künstlerinnen bewegen sich entlang einer Vielzahl von Linien:

Verbindungslinien - Bruchlinien - Horizontlinien - Kraftlinien - Messlinien - Textlinien - Ordnungslinien - Handlinien - Zeitlinien - Verlustlinien - Ornamentlinien - Kreislinien - Grenzlinien

Sie arbeiten dabei mit Raum, Fragmenten, Materialspuren und Kreuzungspunkten.