19. Juni bis 14. Juli 2019

Hans Emil Oberländer
Mechthild Mannewitz
Dietrich Becker

Dietrich Becker: Atelier-Interieur, 1972
Dietrich Becker: Bastorfer Garten im Winter, 2006
Dietrich Becker: Hafen Stralsund, 2016
Mechthild Mannewitz: frei nach Böcklin, 2009
Mechthild Mannewitz: Bördelandschaft, 1970er Jahre
Mechthild Mannewitz: Colette mit Katze, 2008
Mechthild Mannewitz: Porträt Marcel Marceau, 2008
Ernst Emil Oberländer: Reifträger, 1925 (Sammlung Dr. Ulf Kringel)

Ausstellungsreihe Künstler der V.R.K. im Dialog mit zeitgenössischer Kunst

Die Vereinigung Rostocker Künstler (V.R.K.) hat von 1919 bis 1933, in den knapp eineinhalb Jahrzehnten ihrer eigenständigen und unabhängigen Existenz und Wirkens, die Kunstszene der Stadt zwischen dem Ende des 1. Weltkrieges und der Machtübernahme der Nationalsozialisten wesentlich bestimmt.


Zum 100. Gründungsjubiläum der V.R.K. startet der Kunstverein zu Rostock eine Ausstellungsreihe, die jedes Jahr ein anderes Mitglied der Gruppe in den Dialog mit zeitgenössischen Künstlern treten lässt.

Diese Ausstellung spannt den Bogen von den Werken des Gründungsmitglieds der V.R.K. Hans Emil Oberländer (1885-1944) zu den Arbeiten der Malerkollegen Mechthild Mannewitz (geb. 1926) und Dietrich Becker (geb. 1940).