Thuro Balzer und Johannes Müller

Malerei
Ausstellungsreihe Künstler der V.R.K. im Dialog mit Positionen zeitgenössischer Kunst

Johannes Müller: Gotischer Speicher Rostock. Gouache, Pigment, Kohle, 1990
Johannes Müller: Stadtmauer Rostock. Gouache, Acryl, 1993
Thuro Balzer: Boddenhafen Wustrow. Öl auf Leinwand, o.J. (Leihgabe: Christa und Herbert Kempf, Falkensee)
Thuro Balzer: Buchen im Herbst. Öl auf Leinwand, 1931 (Leihgabe: Erich Kurth, Rostock)
Thuro Balzer: Rostock Ansicht von Osten. Öl auf Leinwand, o.J. (Leihgabe: Klaus Flor, Rostock)
Thuro Balzer: Frühlingsschnee, Pastell, o.J. (Leihgabe: Dieter Buss, Rostock)
Thuro Balzer: Beim blauen Turm. Öl auf Pappe, 1912 (Leihgabe: Susanne Vogt, Rostock)
Thuro Balzer: Sonnenflecken. Öl auf Malpappe. 1940 (Leihgabe: Inge Dessoff-Hahn, Berglen)
Johannes Müller: Giebel Rostock. Gouache, Kohle, 1983
Johannes Müller: Pfeiler der Stadtmauer Rostock - Kubus. Gouache, 1989
Thuro Balzer: Rostock Blick über Kleingärten im Schnee. Öl auf Leinwand, 1941 (Leihgabe: Johanna Völker, Neuenbürg)
Thuro Balzer: Winter beim Waisenhaus. Pastell, 1917 (Leihgabe: H.S.W. Ingenieurbüro Rostock)
Thuro Balzer: Blaue Dose mit Zinnkrug. Öl auf Malpappe, 1923 (Leihgabe: Inge Dessoff-Hahn, Berglen)
Thuro Balzer: Kirche in Biestow. Öl auf Malpappe, o.J. (Leihgabe: Marianne Niekrenz, Rostock)

Eröffnung:
Mittwoch, 27.4.2022, 19.30 Uhr

Es spricht:
Klaus Tiedemann

Es musizieren:
Alesija Jankovskaja (Violine) und
Ekaterina Nazarova (Klavier)

Offenes Atelier:
ab 18.00 Uhr im Schleswig-Holstein-Haus
come closer restaurant
Luka Hillen
Stipendiat des Landes Mecklenburg-Vorpommern


Kunstgespräch am Sonntag:
Sonntag, 8.5.2022, 15 Uhr und
Sonntag, 12.6.2022, 15 Uhr


Ausstellungsreihe Künstler der V.R.K. im Dialog mit zeitgenössischer Kunst

In der Reihe der Dialog-Ausstellungen mit Vertretern der Vereinigung Rostocker Künstler (1919 bis 1933/37) und Protagonisten Rostocker Kunst der letzten Jahrzehnte und aktueller Gegenwart begegnen sich Werke von Thuro Balzer (1882–1967) und Johannes Müller (1935–2012). Beide Maler wählten nach ihrem künstlerischen Studium Rostock als Lebens- und Schaffensort und wurden zu führenden Mitgliedern der städtischen Kunstszene ihrer Zeit. Die norddeutsch geprägte Natur- und Architekturlandschaft wurde zum Hauptmotiv der malerischen Beschäftigung mit Stadt und Umland im spezifischen originären Form- und Farbausdruck ihrer Bildwelt von sinnlich-atmosphärischer Interpretation (Balzer) und abstrahierender Gestaltanalyse (Müller).
Klaus Tiedemann

Wir danken allen Leihgebern, deren Großzügigkeit diese Ausstellung ermöglichte: Klaus Balzer, Dieter Buss, Erika Dessoff, Inge Dessoff-Hahn, Klaus Flor, H.S.W. Ingenieurbüro Rostock, Christa und Herbert Kempf, Ulf Kringel, Kulturhistorisches Museum Rostock, Erich Kurth, Marianne Niekrenz, Frank Mohr, Johanna Völker, Gerhard Weber und Annekatrin Wohlfahrt.

Ein besonderer Dank geht an Susanne und Gerd Vogt (Thuro-Balzer-Archiv Rostock) sowie an Doreen und Georg Müller (Galerie/Künstlerarchiv Kossow)


Pressematerial (Download)

Ausstellungsflyer